FANDOM


Der Zombie ist ein Untoter oder Wesen ohne Seele.

Geschichte

Schon früh bürgerte sich die Angst um das Widerkehren und damit verbundene Verbreiten von Leid der Toten bei den Menschen ein.

Daher kann man Gräber antreffen, deren Inhaber gefesselt darliegen. Bis ins 18. Jahrhundert war es daher ein Teil der Totenwache, den Untoten zu erschlagen, solle er sich wieder erheben. Der Begriff "Zombie" bürgerte sich aber erst im 20. Jahrhundert durch Filme und Comics ein.

"Echte" Zombies hingegen sind in der Moderne umstritten. Es handelt sich hierbei entweder um per Gift-Mixturen willenlos gemachte Personen oder aber murrende psychisch kranke Personen, die in den wenigstens Fällen wirklich anderen Personen Schäden zufügen.

Noch Heute ist es in Teilen Haiti's üblich, den Verstorbenen zu vergiften, zu pfählen oder zu zerstückeln. Dies geschieht aufgrund der großen Angst der dortigen Bewohner.

Religiöses

Im Vodoo-Glauben sind Zombies ein großes Thema. Dort heißt es, dass ein Mensch per Fluch scheintot gemacht werden kann, und wenige Tage danach wiedererweckt wird, um als willenloser Arbeitsskalve zu dienen.

Abarten

Der "Zombie astrale" ist eine verlorene Seele, die vom Körper getrennt wurde.Sie kann eingefangen werden, um bestimmte Dienste zu verrichten.

Moderne Darstellung

In der modernen Darstellung wird der Zombie als blutrünstiges Wesen dargestellt, welches seinem Fressinstinkt nachgeht. Er ist Untot und frisst seine Beute (bevorzugt) Menschen bei lebendigem Leibe. Ein gebissener Mensch wird selbst zum Zombie.

Die Stereotypische Darstellung ist ein stöhnender, langsam trottender Leichnam, der blind alles Frisst, was ihm in die Quere kommt. In manchen Darstellungen werden sie als rennende Berserker hingestellt, die jegliche Verletzung problemlos ertragen, aber eine Gemeinsamkeit findet man überall: Getötet werden können sie nur durch das Abtrennen des Kopfes oder durch die Zerstörung des Gehirns.