FANDOM


Bezeichnug für ein Wesen, dass man ursprünglich "Mahr" nannte. Dabei lastete es auf dem Menschen im wahrsten Sinne des Wortes und bescherte einen betrübten Schlaf. (Albträume)

Herkunft

In Skandinavien wird nachgesagt, dass Nachtalben die Manifestation der Seele, des Geistes und der Gedanken eines Menschen sind. Auch kann man auf die Möglichkeiten treffen, dass Frauen zu Nachtalben werden.

Aussehen

Der Nachtalb wird als kleine, schwarze Gestalt beschrieben. Allerdings zeigt es Charakteristiken wie Werwölfe, es sind Einzelgänger und in der Lage, ihre Gestalt zu wandeln. Die häufigsten Darstellungen sind kleine Kobold-ähnliche Gestalten oder weiße Pferde.

Verhalten

Nachtalben befallen vorwiegend schlafende Menschen, aber hin und wieder Dinge. Sie dringen durch Schlüssellöcher und Astlöcher in das Haus ein. Sie setzen sich auf die Brust des schlafenden. Man spricht dabei aber auch von einem "Ritt".

Es wird ihm nachgesagt, dass er das Haar von Mensch und Tier verknotet.

Auswirkungen

Ein betroffener Mensch zeigt Angstzustände und Atemnot, ausgelöst durch Albträume. Nachtalben verbreiten Krankheiten.


Beschreibungen

Teilweise bestehen erotische Geschichten über Vereinigungen zwischen Menschen und Mahren. In Skandinavin sind die Übergänge zwischen Verschiedenen Wesen fließend, allerdings findet man auch interessante Parallelen zur alten Skandinavischen Literatur.

Zuordnung

Im Mittelalter rechnete man ihm den Zwergen, Nachtelfen oder schwarzen Berggeistern zu, späterhin setzte man ihn mit dem Teufel gleich.

Andere Bezeichnungen

"Mahr", "Alpzopf", "Drudenzopf", "Wichtelzopf", "Weichselzopf".

Verwandte Wesen

Der Schrat ist eine Mögliche Abart des Nachtalben. Hierbei handelt es sich um eine Hexe, die ihren Körper verlässt, und als Strohhalm durch's Schlüsselloch kriecht. Anschließend setzt sie sich auf die Brust eines Menschen und verschafft sich durch den (für den Schlafenden erschöpfenden) Ritt Erleichterung. Hat sie keinen Menschen in der Nähe, kann es passieren, dass die Hexe als Schrat das Vieh "drückt".

Ein ähnliches Wesen ist der Chival, welcher aus der Armenischen Mythologie stammt und die Träume der Schlafenden plagt.