FANDOM


Ein Kappa ist ein bekanntes Wesen der japanischen Folklore. Es stellt eine Mischung aus einem Frosch, einer Schildkröte und einem Affen dar.

Allgemeines

Ein Kappa hat ein Gesicht wie ein Affe, mit dem Panzer eine Schildkröte und einer kahlen Stelle auf dem Kopf. Es hat eine grüne Haut wie ein Frosch. Seine Arme sind in der Lage sich weit zu dehnen und die Hände haben Schwimmhäute.

In der Regel spielen Kappas nur Streiche, zum Beispiel laute, stinkende Furze von sich zu geben und Frauenkleider zu stehlen.


Allerdings ist auch bekannt, dass sie unter anderem kleine Kinder entführen und Menschen töten, um ihre Organe zu essen.


Ein Kappa wartet unter Wasser in Flüssen, und wartet auf seine Opfer. Früher war es in Japan üblich, sein Geschäft in die Flüsse zu erledigen. Wenn das Opfer nun in dieser Prozedur war, vollführte der Kappa seinen Angriff und griff seine Beute, als sie es am wenigsten erwartete.

Es kann auch passieren, dass der Kappa jemanden ergreift und solange unter Wasser hält, bis dieser ertrunken ist.


Eine unglaubwürdigere Variante erzählt das einführen des Armes durch den Anus, um die Zunge zu ergreifen und diese hindurchzuziehen, um das Innere des Menschen nach aussen zu kehren. Dann, während das Opfer am Boden nicht weiß, wie ihm geschieht, isst der Kappa die Leber am Stück.

Heutzutage, da wir nun Toilleten im inneren der Häuser nutzen, sollen sie sich in der Kanalisation Rohren im Bad aufhalten - was aufgrund ihrer Größe sicherlich unmöglich wäre, da man sich hier durchaus Humanoide Wesen vorstellen kann, die eine dementsprechende Größe besitzen. Darum wird gesagt, dass man, wenn man unter sich etwas spürt, so hochspringen soll, wie man kann.

Kurfassung

Herkunft: Japan.

Aussehen: Gesicht wie ein Affe, Panzer eine Schildkröte, kahle Stelle auf dem Kopf. Grüne Haut wie ein Frosch und lange, dehnbare Arme.

Tod: Eventuell herkömmliche Mittel.