FANDOM


Gashadokuro ist eine urbane Legende aus Japan. Es ist ein ca. 90 Fuß (ca. 27 Meter) hoher Knochenriese.

Allgemeines Bearbeiten

Ein Gashadokuro entsteht aus den Knochen verhungerter oder verdursteter Menschen. Es heißt, dass er durch den Zorn der Verstorbenen angetrieben wird und nach Menschenblut Ausschau hält. Er wandert des Nachts herum und knirscht mit den Zähnen, was sich wie "Gachi Gachi" anhören soll. Er soll sich trotz seiner Größe so leise bewegen können, dass man ihn für unsichtbar halten kann. Der einzige Hinweis auf seine Nähe ist ein Klingeln/Surren/Läuten in den Ohren.

Sollte er eine Person erfassen, so reißt er ihr den Schädel ab und trinkt das Blut, bis sein Durst gestillt ist.

Urbane Legenden: Geschichten Bearbeiten

In einer Geschichte hört ein Mann in der Nacht eine Stimme sprechen: "Mein Auge schmerzt." Am nächsten Morgen fand er den Schädel eines Gashadokuro. Er entfernte die Wurzeln in der Augenhöhle und hinterließ eine Schale mit Reis als Opfer, um diesen zu besänftigen.

Kurzfassung Bearbeiten

Herkunft: Japan.

Aussehen: Etwa 90 Fuß großer Riese aus menschlichen Knochen.

Tod: ?